Das Leben als Model

Hat sich ein junger Mensch entschlossen, ein Model zu werden, hat er oftmals noch gar keine genauen Vorstellungen, was es bedeutet, in der Modewelt zu arbeiten. Der Schein lässt nur Glitter, Glamour und tolle Kleider sehen – aber der Hintergrund bleibt verborgen. Die vielen Vorteile, die so aufregend und erstrebenswert erscheinen, übertünchen die vielen Schattenseiten, die dieser Beruf mit sich zieht. Eine gute Vorinformation bedeutet, vorbereitet in eine glamouröse, aber auch harte Welt einzutauchen.

Gewiss ist einer der großen Vorteile, dass man als Model die ganze Welt bereist und dabei viel Geld verdienen kann. Zwar ist das nicht unbedingt die Norm, aber die meisten sind damit verbunden. Während man in diese Länder reist, lernt man oftmals eine zusätzliche Sprache. Das ist fast automatisch, besonders wenn man sich länger in einem fremden Land aufhält.

Auf zahlreichen Events und Parties lernt man neue potentielle Arbeitgeber kennen, Fotografen und andere Models, Designer und einflussreiche Persönlichkeiten. Eine gute Kommunikation ist hier besonders wichtig, um weiter zu kommen und sollte auch eingesetzt werden.

Einflussreiche Bekanntschaften, die zwar selber nicht berühmt sind, aber wissen, wie man an diese herankommt, sind ebenfalls sehr wichtig und vorteilhaft. Sie können einen weiter empfehlen, ein gutes Wort für einen einlegen und so auf dem Treppchen hinauf helfen.

Doch es gibt auch recht dunkle Seiten in der Modewelt. Es wird unendlich viel abverlangt, man muss ständig perfekt sein und auch präsent. Parties sind ein wichtiger Bestandteil, Alkohol ist 'normal', oftmals sind die Tage extrem lang, der Schlaf kommt zu kurz, Drogen sind nahe. Das Höchstgewicht ist inzwischen als allgemeiner Beschluss höher gesetzt, die 'skelettartigen' Models werden nicht mehr akzeptiert. Ein BMI von mindestens 18/18,5 ist jetzt gefragt, das Normalgewicht. Zu viele Mädchen haben sich tot gehungert, Jahrelang unter Untergewicht gelitten. Mittlerweile gibt es auch Mode für Mollige und so auch "mollige" Models und Modeschauen, aber das ist immer noch die Ausnahme.

Nicht zu vergessen ist aber auch, dass man nur bis zu einem bestimmten Alter Model sein kann und rechtzeitig sich eine neue Perspektive suchen sollte.